So., 08.01. 2017 täglich bis Fr., 13.01.17 und Di., 17.01.17 täglich bis 20.01.17 Satirischer Jahresrückblick 2016: „Von oben herab“

von und mit Ludger Kazmierczak

So., 08.01.2017 täglich bis Fr., 12.01.2017
Di., 17.01.2017 täglich bis Fr., 20.01.2017

Ludger Kazmierczak„Ein in den Sand gesetztes Rathaus, eine Insel ohne Fähre, eine Stadt ohne Kleingeld und ein Aussichtsturm ohne Aussicht. Das langsam ausklingende Jahr liefert wieder mal genug Stoff für einen satirischen Rückblick, findet Ludger Kazmierczak. „Und jetzt auch noch das Hundertwasserhaus – diese Stadt ist einfach der Wahnsinn“, freut sich der WDR-Journalist und Freizeit-Kabarettist auf eine Neuauflage der beliebten Heimatabende zum Jahreswechsel. Im Dezember und Januar lädt Kazmierczak somit erneut zu einem vergnüglichen Parforce-Ritt durch das Klever Jahr 2016 ein.

Aus der Küche bietet Janes Warnke eine kleine Abendkarte. Bitte informiert Euch auf unserer Homepage.

Wer sich vorab (um 18 Uhr) im größeren Kreis mit seinen Freunden einstimmen möchte bei Speis und Trank, kann sich unter reservierung@aussichtsturm.de am Turm anmelden.

Fr., 10.08.2018 – Waldkino

Beginn bei Eintritt der Dämmerung
Restauration geöffnet ab 18.00h

Ihr kennt es: verraten wird nichts…Nur so viel: es ist eine niveauvolle, lustige, spannende Komödie

Das Wetter soll halten, Prognose trocken, aber etwas frischer – also Jacken und Strümpfe einpacken.

Die Restauration bereitet eine kleine Abendspeisekarte vor:
Wer vorab – spätestens 19h essen möchte, ist gebeten, einen Tisch zu reservieren.
Reservierung über die Gastronomie: Janes Warnke – 02821 – 9780401

Kostenbeitrag Waldkino: 8 Euro – darin enthalten sind 5 Euro für Verzehrmarken.
Für das Kino ist keine Voranmeldung nötig – so viele Plätze wie da sind, können belegt werden.

Do., 06.09.2018 – Blind-Date-Lesung

Beginn 19.30 Uhr / Einlass 18.30 Uhr
Eintritt: VVK 10 €/Abendkasse 12 €
Ermäßigung: VVK 6€/Abendkasse 8 € (Schüler, Studenten)

 

Tickets erhältlich bei der Buchhandlung Hintzen in Kleve.

 

 

Zur Überraschungslesung mit einer/m der Longlist-Nominierten zum Deutschen Buchpreis 2018 lädt die Buchhandlung Hintzen herzlich am Turm ein:

Die literarische Wundertüte öffnet sich erst am Abend der Veranstaltung. Welcher potentielle Kandidat für den diesjährigen Deutschen Buchpreis in Kleve lesen wird, bleibt eine Überraschung. In jedem Jahr gibt es nur acht solcher Blind-Date-Lesungen in Deutschland – und diesmal eine davon: in Kleve!

Mit dem Deutschen Buchpreis wird seit 2005 der deutschsprachige „Roman des Jahres“ gekürt. Die ausschreibende Stiftung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels möchte damit länderübergreifend Aufmerksamkeit auf deutschsprachige Autoren lenken. Der Preis ist mit insgesamt 37.500 € dotiert und gehört zu den renommiertesten Literaturauszeichnungen im deutschen Sprachraum.

In einem mehrstufigen Auswahlprozess wird der Preisträgerroman von einer siebenköpfigen Jury ausgewählt.

Aus den 165 (!) Bewerbern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wählt die Jury eine 20 Titel umfassende Longlist, die am 14. August bekannt gegeben wird. Ein/e Romanautor/in von dieser Liste wird nach Kleve kommen! Die sechs Titel der Shortlist erfährt die Literaturwelt dann am 11. September. Die Preisverleihung schließlich – und erst dann steht der Preisträgerroman fest, findet am 8. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse statt.

„Wer kommt, bleibt geheim!“ Auch wir Buchhändler erfahren erst kurz vor der Veranstaltung, wer der literarische Gast für Kleve sein wird. Fest steht jedoch: ob bekannter Name oder Newcomer: es wird in jedem Fall ein Hochkaräter sein. Immerhin ein potentieller Urheber des besten Roman dieses Jahres.

So., 25.11.2018 – Do., 17.01.2019 – Ludger Kazmierczaks satirischer Jahresrückblick | ausverkauft

Veranstaltungen

!! ALLE TERMINE SIND AUSVERKAUFT !!

„Premiere 2018 des Turmmatadors: Ludger K…“
Beginn 20.00 Uhr / Einlass 18.00 Uhr

Nach einer Saison Pause steigt Ludger Kazmierczak wieder auf den Turm. Zum fünften Mal blickt der WDR-Redakteur und Lokalkabarettist „Von oben herab“ auf die Klever Geschichten eines Jahres. Er singt und parliert über Pfarrer auf Abwegen, Pflastersteine für den Bahnhofsvorplatz, nächtliche Warteschlangen im Ausländeramt und über den heißesten Sommer aller Zeiten. Und immer wieder schlägt er dabei den großen Bogen von den Wirren der Weltpolitik zum ganz normalen Wahnsinn am Niederrhein. Kazmierczak verspricht: „Alles, was er sagt, hat sich genau so zugetragen! Oder hätte sich zumindest genau so zutragen können.“ Wegen der großen Nachfrage in den vergangenen Jahren bietet das Aussichtsturm-Team viele Termine für den Satirischen Jahresrückblick an:

Termine 2018:

November
So, 25.11. | Mo, 26.11. | Di, 27.11. 

Dezember

Sa, 01.12. | Mo, 3.12. | Di, 4.12. | Mi, 05.12.

Termine 2019:

Januar

So, 6.1.
Mo, 7.1. | Di, 8.1. | Mi, 9.1. | Do,10.1.
Mo, 14.1. | Di, 15.1. | Mi, 16.1. | Do, 17.1.

Eintritt: 20 € plus VVK-Gebühren

Wir bitten Euch herzlich! :

Ruft für Reservierungen bitte nicht an – sendet uns eine Mail mit Euren Wunschterminen, Kartenanzahl (max. 10) und Telefonnummer an:

info@aussichtsturm-kleve.de

Die Kartenvergabe wird nach Maileingang berücksichtigt – und entsprechend bestätigt, solange es Plätze gibt.

Bestätigte Karten liegen ab dem 03.09. im Kulturbüro Niederrhein, Nimweger Str. 58
in Kleve (Tel.: 02821-24161) zum Abholen bereit. Öffnungszeit: 10 Uhr – 16 Uhr
Bitte holt die Karten bis zum 30.09.18 ab – sonst werden sie weitergereicht an Personen, die auf der Warteliste stehen.

Zum gastronomischen Angebot:

Janes Warnke bietet vor den Veranstaltungen Jahresrückblick eine Abendkarte – wer vorab essen möchte, sollte bis 19h bestellt haben.
Auch Tischreservierungen zum Essen werden ausschließlich über die Restauration angenommen:

reservierung@aussichtsturm-kleve.de

oder 02821 – 9780401

Auf viele fröhliche Abende…

Fr., 03.11.2017 – Jan Schumacher und Thomas Brokamp – „Sati(e)risches“

Bei den Gedichten rund ums Tier liegt der Schwerpunkt auf Texten von Christian Morgenstern, aber auch andere Dichter wie Erich Kästner und Heinrich Heine kommen zu Wort.
Wie ein Kontrapunkt ergibt sich mit der Musik zwischen den Texten harmonisch und melodisch ein Zusammenklang, Seelenjubilio und Zwerchfellattacke in einem.
Jan Schumacher an der Gitarre mit bester Musik von den Besten der deutschen Songschreiber. Thomas Brokamp sorgt für den sprachlichen Teil.

Vor der Veranstaltung kann im Restaurant gegessen werden – Die Restauration ist ab 18 Uhr geöffnet.

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 12,00 €
Der Eintrittspreis wird am Abend selber bezahlt. Reservierung im Vorfeld erwünscht.

125 Jahre Aussichtsturm – „Benefizaktion Turmschätzchen“

Mi, 04.10.17 - Übergabe des Gesamterlöses von "Turmschätzchen" im Rahmen der Verleihung der Johanna Sebus-Medaille"

die Klosterpforte wurde am 04.Oktober 2017 um 18h in der Stadthalle mit der selten verliehenen Johanna-Sebus-Medaille ausgezeichnet.

Es war uns eine Ehre, diesen Festakt mit dem offiziellen Ende der "Benefizaktion Turmschätzchen" zu verbinden. Zu dem ideellen Wert der Johanna-Sebus-Medaille überreichen wir gerne symbolisch den Gesamterlös der Aktion Turmschätzchen in Höhe von € 7116,--.

Es war die Idee von Michael Rübo, den Erlös nicht nur der Klosterpforte zukommen zu lassen, sondern auch die weiteren Vereine zu bedenken - ganz im Sinne der morgigen Auszeichnung. Entsprechend erhält die Arche in Goch und das Café Konkret jeweils ein Drittel des Betrages.

Wir konnten den Gesamterlös nach Losverkauf und Beitrag der Elektro Innung und Einzelhandelsverband noch toppen auf über 7000€. Mit Einverständnis der Turmschätzchengeber durften wir nicht abgeholten Schätze versteigern.

Vielen Dank an alle Beteiligten!

Vielen Dank an Udo Kleinendonk, der uns seine Fotos dazu zur Verfügung gestellt hat!

So, 09.07.17 - 125 Jahre Aussichtsturm und Auslosung von 65 Turmschätzchen"

Fanfaren ertönten von oben herab, Bürgermeisterin Sonja Northing gab mit der Eröffnung des Festtages dem Turm alle Ehre, die Benefizaktion "Turmschätzchen" fand mit der Auslosung unter Schirmherrin Dr. Barbara Hendricks ihren Höhepunkt und sehr viele Menschen feierten mit.

Elli & Tina haben einen tollen Auftritt hingelegt


Der ehemalige Bürgermeister Theo Brauer war auch vor Ort.

Umweltministerin Barbara Hendricks im Gespräch


Nach einem langen Fest geht auch der Turm zur Ruh...

Turmschätzchen – Die Gewinner stehen fest…

Herzlichen Glückwunsch!

Bitte holen Sie Ihren Gewinn bis spätestens 31.08.17 im Einrichtungshaus Rexing , Kavariner Str. 39-41 ab. Nicht vergessen: Losabschnitt mitbringen

Wir bedanken uns für die Unterstützung der Idee zum „Klimaschutz“.

Weitere Infos dazu folgen.

 

 

 

So, 09.07.2017 – „125 Jahre Aussichtsturm – 775 Jahre Stadt Kleve – 65 Turmschätzchen“

• Teil eins: wir feiern ab 15 Uhr den Aussichtsturm.

Die politische Prominenz kommt zum Volk hinauf, will heißen, unsere Bürgermeisterin, Sonja Northing, spricht über den Turm aus Sicht der Stadt.

Vielleicht hört der ein oder andere Neues oder erinnert sich an eigene Geschichten zur Turmzeit. Auf alle Fälle wird gefeiert und zwar mit Musik, Musik, Musik. Dafür sorgen Elli und Tina. Ihr kennt die Beiden nicht? Die Eine hat vor einigen Jahren den bundesweiten Songcontest gewonnen, die andere kommt aus Materborn – geht aber mit ihrer Stimme und Performance echt steil.
Siehe unten

• Teil zwei: Auslosung „65 Turmschätzchen“ beginnt um 18 Uhr:

Unsere Umweltministerin Barbara Hendricks eröffnet die
Auslosung unserer Benefiz-Aktion Turmschätzchen; 65 persönliche Dinge von 65 Persönlichkeiten die dem Kleverland verbunden sind, wechseln per Los den Besitzer. Lose kaufen lohnt sich!, sagt auch Ludger Kazmierczak, siehe Facebook „Turmschätzchen“.
Danach feiern wir weiter.
Elli und Tina begeistern mit ihren charismatischen, sich perfekt ergänzenden Stimmen und ihrer überzeugenden Bühnenpräsenz. Im Jahr 2015 gewannen sie zusammen den Förderpreis des „Loss mer Singe-Castings“. So überraschen Sie neben ihrem eher englisch- und deutschsprachigen Acoustic Covern und Eigenkompositionen auch mit kölschen Titeln, wie z.B. ihrem eigenen Lied „Kölsche Fründin“.
Tina van Wickeren:
Neben ihrem Erfolg als Halbfinalistin bei der Sat 1 Show „The Winner is“ mit Linda de Mol, zählt auch das Finale des Deutschen Rock & Pop Preises und das Köln-Rockt-Festival zu Tinas persönlichen Highlights. Mit ihrer facettenreichen, tiefgründigen Stimme, gewann sie die Titel „Die Deutsche Stimme“ (Bertelsmann) und „Sängerin an Rhein und Erft“ (Radio Erft). Wenn sie nicht singt oder Gitarre spielt und damit auf der Bühne steht, so bildet Tina Referendare im Fach Biologie aus oder unterrichtet Biologie und Sport an einer Realschule.
Zusammen mit Elli teilt sie ihre Leidenschaft..
Elli Erl:
Vor inzwischen über 13 Jahren gewann Elli die zweite Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“. Elli Erl ist mittlerweile 37, trägt die Haare nicht mehr rot sondern blond und für ihre Schüler an einer Realschule in Düsseldorf ist sie die Frau Erl. Seit sieben Jahren ist Elli Lehrerin für Musik, Sport und Englisch und wenn man sie darauf anspricht strahlt sie. „Ich hätte nie gedacht, dass mir das Lehrerin sein so viel Spaß macht. Im Gegenteil, als ich damit anfing hatte ich große Sorge: Wie wird das werden, nicht mehr Vollzeit-Musikerin zu sein, werd ich jetzt ´spießig und etabliert`? Und es ist alles so anders geworden. Ich liebe meine Schüler, meine Kollegen, ich fühle mich da komplett angekommen! Und das Beste, ich singe und mach Musik und das jeden Tag.“
Die Veröffentlichung des Albums „HUMAN“ liegt bereits ein paar Jahre zurück, „aber ich bin immer noch ganz stolz, so etwas Schönes hinbekommen zu haben“.
Seit Ende 2015 gibt es Elli nicht mehr nur alleine, sondern im Doppelpack mit der Sängerin und ebenfalls Lehrerin für Sport und Biologie Tina van Wickeren. Die beiden Stimmen ergänzen sich ganz unglaublich, eigentlich von ganz alleine und zu hören sind aktuelle Rock- und Popsongs und natürlich auch das ein oder andere eigene Lied.